26. Mai 2010

SAUERAMPFERSUPPE MIT MOLE.

Tja. Eigentlich sollte das ein Brunnenkressesüppchen sein – ist es aber nicht geworden. Das Rezept – mal wieder essen & trinken natürlich, sah gut aus, hörte sich lecker an ... das Frischeparadies hatte jedoch, glaubt man kaum, keine Brunnenkresse. Dafür aber ohne Ende wunderschönsten Sauerampfer. Ging gut. Sehr gut. So gut, dass ich diese kleine, schnelle Suppe ab jetzt immer mit Sauerampfer machen werde. Die scharfe, schokoladige Mole passt perfekt dazu! Mehr davon im Frühling.

Für:
4 Personen


Drin:
Mole
2 rote Peperoni
2 kleine rote Chilischoten
40 g Datteln
30 g Mandelstifte
250 ml Gemüsefond
30 g Zartbitter-Kuvertüre (70 % Kakao)
fein abgeriebene Schale von einer halben Biolimette
-------------------------------------
Suppe
150 g Zwiebeln
170 g mehlig kochende Kartoffeln
30 g Butter
100 ml Wermut (z. B. Noilly Prat)
700 ml Milch
1 säuerlicher Apfel (z. B. roter Boskop)
150 ml Creme Fraiche
Salz
1 Bund Sauerampfer (ca. 300 g)


Machen:
1. Für die Mole Peperoni längs halbieren, entkernen und grob zerkleinern. Chili putzen und fein schneiden. Datteln entkernen und fein würfeln. Peperoni, Chili und Mandeln in einem Topf ohne Fett bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten rösten, bis die Mandeln goldbraun sind. Datteln und Fond zugeben und offen bei milder Hitze 10-12 Minuten kochen. Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit einem Schneidstab fein pürieren. Die Masse durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen. Kuvertüre fein hacken und in einer Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen. Kuvertüre und Limettenschale mit der Dattelmasse verrühren und beiseitestellen. Falls die Sauce beim Erkalten zu fest wird, mit 1-2 El warmem Wasser verdünnen.

2. Für die Suppe Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten glasig dünsten. Kartoffeln zugeben und ebenfalls 2 Minuten glasig andünsten. Mit Wermut ablöschen und stark einkochen. Milch und 350 ml Wasser zugeben und offen 15 Minuten bei milder Hitze kochen lassen. Apfel schälen, vierteln, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Apfel und Sahne zur Suppe geben und weitere 5 Minuten bei milder Hitze kochen. Suppe in einem Küchenmixer fein pürieren und mit Salz abschmecken.

3. Brunnenkressestiele im unteren Drittel abschneiden. Blätter und zarte Stiele verlesen, waschen, abtropfen lassen und sorgfältig putzen. Brunnenkresse grob hacken.

4. Suppe einmal aufkochen, Kresse zugeben und kurz darin erwärmen. Suppe in Teller füllen und mit etwas Mole beträufeln. Restliche Mole extra dazu servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten