26. Juli 2013

SCHMORGUKEN. EINGELEGT.

Schmorgurken. Kenn ich erst seit 2 Jahren. Circa. Seitdem hab ich einen Schmorgurkendrall. Zumindest im Sommer. Dieses Rezept werde ich dieses Wochenende austesten.

Drin:

3 kg Schmorgurken
100 g Salz
Nelken
Chilischoten
6 Tl Senfsaat
Dillblüten
750 ml Apfelessig
400 Akazienhonig

Machen:

1. Gurken schälen, längs halbieren und mit einemEsslöffel entkernen. Große Gurkenhälften längshalbieren und in 2 cm dicke Stücke schneiden. In einer Schüssel sorgfältig mit dem Salz mischen. Zugedeckt 12 Stunden kalt stellen.
2. Je 2 Nelken, 3 Chilischoten und 2 Tl Senfsaat in sterile Einmachgläser füllen Gurken abtropfen lassen und mit je 3 Dillblüten in die Gläser füllen.
3. Essig, 750 ml Wasser und Honig aufkochen.Essiglösung bis 1 Finger breit unter den Rand über die Gurken geben. Gläser mit Ringen und Klammern verschließen.
4. Gläser in die Saftpfanne auf der untersten Schiene in den vorgeheizten Backofen stellen.Saftpfanne 2 cm hoch mit kochendem Wasser füllen. Bei 200 Grad (Gas 3, Umluft nichtempfehlenswert) erhitzen, bis Luftbläschen in den Gläsern aufsteigen. Dann die Hitze auf 150 Grad (Gas 1) zurückschalten und die Gurken 25 Minuten sterilisieren. Gläser im Backofen abkühlen lassen. Die Gurken passen zu Räucherwürsten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten