28. April 2010

FRISCHE SPAGHETTI MIT BÄRLAUCHPESTO UND SCAMPI.

Eigentlich wollte ich doch kein Rezept vorstellen, geschweige denn, darüber sprechen. Aber bei diesem fange ich jetzt doch an. Neue Wohnung, neuer Job, keine Zeit und ein erster Abend, an dem wir nicht gewerkelt, geschraubt oder geräumt hätten. Gut: ein paar Kleider hab ich aufgehängt. Dann: scheint die Sonne. Dann: ein Riesenbund Bärlauch am Gemüsestand. Dann: die erste Pasta in Ruhe genossen. In der neuen Wohnung! Bei einem kleinen Feuer. So soll ein Frühling doch anfangen. Das Rezept bei essen&trinken kam ohne Pinienkerne, Zesten und Chili aus. Doch in ein richtiges Pesto gehört ein bisschen nussiges Aroma. Wer den Frühling mal probieren will: hier ist das Rezept dazu.
(Auf dem Foto fehlt leider das Pesto. Musste schnell gehen ...)

Für:
4 Personen

Drin:
200 g Bärlauch
50 g Parmesan
80 g Pinienkerne
11 El Olivenöl
Salz
Pfeffer
1,5 Tl Zitronensaft
Zesten von 1 Zitrone
1 Knoblauchzehe
1/2 kleine Chili
12 Garnelen
500 g frische Spaghetti
1 El glatte Petersilie

Machen:
1. Bärlauch putzen, waschen, abtropfen lassen und fein zerschneiden. Parmesan fein reiben. Bärlauch mit Parmesan und 8 El Olivenöl in einem Mörser lange lange mörsern. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und in den Mörser geben. Zu einer feinen Paste verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft würzen.

2. Knoblauch pellen und in dünne Scheiben schneiden. Garnelen entdarmen und längs halbieren. Mit den Zitronenzesten und der Chili 1 Stunde marinieren.

3. Spaghetti in einem hohen Topf in reichlich kochendem Salzwasser 8-10 Minuten al dente kochen. Die Garnelen salzen und pfeffern. In einer Pfanne im restlichen Olivenöl 2-3 Minuten braten, in der letzten Minute die Petersilie zugeben. Spaghetti abgießen, mit den Garnelen und dem Bärlauchpesto mischen.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für das Rezept. Habt ihr was dagegen wenn ich das in meiner kleinen Rezeptesammlung verwende ? (s. Link).

    Liebe Grüße,
    Susan

    AntwortenLöschen