27. September 2010

HÜHNCHEN TANDOORI MIT KORIANDERJOGHURT, GURKENSPAGHETTI UND CHILIMELONE.

Drei Mal war das schon lecker. Deshalb nun das Rezept dazu. Denn etwas das so oft so gut ankommt, das muss man einfach teilen.

Für:
4 Personen

Drin:
4 Hähnchenbrustfilets
150 g Sahnejoghurt
3 El Tandoori-Paste
5 El Öl
3 Tl Honig
Salz
----------------------
200 g Joghurt
1 Bund Koriander
1/2 Salatgurke
1 kleine Chilischote
----------------------
1/2 Salatgurke
2 Karotten
1 Tl Honig
Sojasauce
2 El Sesamsaat
Pfeffer, Salz
---------------------
300 g Netzmelone (z.B. Galia oder Charantais)
1 Limette
Pfeffer
3 Stiele Minze

Machen:
1. Die Filets mehrmals leicht einschneiden.

2. Joghurt mit Tandoori-Paste, 2 El Öl und 2 Tl Honig verrühren. Fleisch und Marinade in einen Gefrierbeutel geben, sorgfältig mischen und das Fleisch mind. 4 Std. (am besten über Nacht) marinieren.

3. Hähnchen aus dem Gefrierbeutel nehmen, rundum salzen und mit der restlichen Marinade in eine Auflaufform (25 x 15 cm) legen. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene 40-45 Min. garen (Umluft nicht empfehlenswert). Zwischendurch zweimal mit der Marinade bestreichen. Kurz vor Ende der Garzeit evtl. mit Alufolie abdecken.

4. Inzwischen Melone entkernen und in 1 1/2 cm große Stücke schneiden. Den Saft der Limette auspressen, mit 3 El Öl, 1 Tl Honig, Salz und Pfeffer verrühren und mit der Melone mischen. Blätter von 2 Stielen Minze abzupfen, grob hacken und mit dem Melonensalat mischen.


5. Für die Gurkenspaghetti die Gurke und die Möhren mit einem Julienne-Schneider in feinste Streifen ziehen. Sojasauce + Honig hinzufügen und mit Pfeffer würzen. Die Sesamsaat kurz anrösten und dazugeben.

6. Für den Korianderjoghurt den Koriander + die Chili hacken, die Gurke fein würfeln. Alles miteinander vermischen, mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken und kühl stellen.

7. Tandoori-Chicken mit restlicher Minze dekorieren und mit Melonensalat, Joghurt und Gurkenspaghetti servieren. Dazu passt Safranreis und ein grüner Salat mit Feigen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten