21. September 2011

AFRICAN CHICKEN.

Wenn es nach Afrika geht, muss man sich vorbereiten. Zum Beispiel mit afrikanischem Essen. Ich habe allerdings nicht das Gefühl, dass dieses African Chicken so wahnsinnig richtig echt afrikanisch ist. Es ist aber unfassbar lecker. Ein paar angeröstete Erdnüsse würden sich noch gut drauf machen. Und natürlich muss es Reis dazu geben.

Für:
2 Personen

Drin:
400 g Hähnchenbrustfilet
1 Chilischote
2 Zehen Knoblauch
1 Zwiebel
1 Paprikaschote, rot
200 ml Orangensaft
1 Dose Kokosmilch
5 EL Sojasauce
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Koriander
Kreuzkümmel
Bockshornklee
schwarze Senfkörner
Öl

Machen:
1. Aus dem Orangensaft, der Sojasoße und der Knoblauchzehe eine Marinade herstellen und die in Streifen geschnittenen Hähnchenfilets ca. 2 Stunden marinieren.

2. Die Zwiebel und die Paprikaschote klein schneiden, die zweite Knoblauchzehe hacken, die Chilis entkernen und klein hacken.

3. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen (Marinade aufheben!), mit etwas Salz, viel süßem Paprika und den gemörserten Gewürzen würzen, Zwiebeln und Knoblauch und Fleisch in etwas Öl anbraten.

4. Chili und Paprikastreifen hinzufügen, mit der Marinade und der Dose Kokosmilch ablöschen. Einige Minuten köcheln lassen bis das Fleisch gar ist. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten